Pferdedentalpraxis München | Dr. Luise Michaeli

Manuelle und maschinelle
Untersuchung sowie Behandlung
vor Ort im heimischen Stall.

Pferdedentalpraktikerin nach IGFP Terminvereinbarung
Spannende Fakten

Wissenswertes über Pferdezähne

Ein vollständiges Pferdegebiss besteht aus 44 permanenten Zähnen, also 11 Zähnen pro Kieferquadrant, bestehend aus 3 Schneidezähnen (Incisivi), einem Eck- oder Hengstzahn (Canini), 4 vorderen Backenzähnen (Prämolare) und 3 hinteren Backenzähnen (Molare).

Die Canini und die vorderen Prämolaren haben jedoch im Laufe der Evolution an Relevanz bei der Nahrungsaufnahme und -zerkleinerung verloren und sind daher nicht regelmäßig bei jedem Pferd ausgebildet. Die vorderen Prämolaren, die sogenannten Wolfszähne, sind ihrer Form stark rückgebildet und kaum noch als ehemalige Backenzähne zu erkennen.

Das Milchzahngebiss besteht nur aus 28 Zähnen. Die Wolfszähne, die im Fachterminus tatsächlich wörtlich übersetzt Dens lupinus - also Wolfszahn - heißen, und die Molaren besitzen keine Milchzahnvorläufer. Milchcanini werden, sofern überhaupt vorhanden, nur sehr selten in die Maulhöhle vorgeschoben.

Mit Ausnahme der Canini und der ersten Prämolaren sind Pferdezähne hypsodont. Das bedeutet, das die Zahnkrone im Vergleich zum restlichen Zahn deutlich länger ist. Der menschliche Zahn zum Vergleich wird als brachydont oder kurzkronig bezeichnet. Eine weitere Besonderheit dieser Zahnform ist, dass die Pferdezähne nach ihrem Durchbruch in die Maulhöhle noch über einen langen Zeitraum wachsen. Anders als beispielsweise beim Kaninchen ist aber das Wachstum der Pferdezähne endlich. Damit der Abrieb der Zähne aber weiterhin kompensiert werden kann, wird der Zahn lebenslang aus seinem Zahnfach, der Alveole, herausgeschoben und verliert dabei dann insgesamt wieder an Länge.

Der Durchbruch eines neuen Zahns in die Maulhöhle ist ein komplexer Vorgang. Diese mechanische und zellbiologische Meisterleistung geht nachweislich immer mit einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung) daher. Seien Sie also nachsichtig, sollte ein junges Pferd im Zahnwechsel mal etwas unwillig sein.

JETZT TERMIN VEREINBAREN

Pferdedentalpraxis

Eine regelmäßige Zahnkontrolle bei Pferden, Ponys und Eseln ist genauso wichtig wie die Hufpflege. Dabei erfolgt die Untersuchung des Gebisses durch einen Pferdezahnarzt mit entsprechender Kenntnis und professioneller Ausrüstung.

Mehr dazu

Mobile Dentalpraxis

Mit meiner mobilen Pferdedentalpraxis kann ich Untersuchungen und Behandlungen der Kaumechanik und des Pferdegebisses direkt vor Ort (im Stall) vornehmen und manuelle sowie maschinelle Zahnbehandlungen und Korrekturen durchführen.

Weitere Info´s

Über die IGFP

Die IGFP ist die Gesellschaft zur Funktionsverbesserung der Pferdezähne e.V. und fördert die Entwicklung der Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Pferdezahnheilkunde und deren Umsetzung bei der Pferdezahnbehandlung.

Zur Webseite
Fachtierärztin für Pferde

Kontakt / Termine

Pferdedentalpraxis München, Dr. Luise Michaeli

Inh. Dr. med. vet. Luise Michaeli

  • Pferdedentalpraktikerin nach IGFP

  • Fachtierärztin für Pferde

Social Media:
Terminvereinbarung

Termine nur nach Vereinbarung. Ich betreue Freizeit- und Sportpferde im Landkreis München sowie allen angrenzenden Landkreisen. Für Sammelbehandlungen im heimischen Stall nutzen Sie bitte das entsprechende Formular.

Formular für Sammelbehandlung
Terminanfrage
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Ich werde mich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Die Nachricht konnte nicht übermittelt werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen es erneut. Vielen Dank!